Neue Funktion in Photoshop CS5

26 03 2010
Advertisements




Microsoft darf Word nicht mehr verkaufen

23 12 2009

Ab 11. Jänner 2010 darf Microsoft wegen einer Patentrechtsverletzung sein bisheriges Textverarbeitungsprogramm Word nicht mehr verkaufen. Betroffen sind die Versionen Word 2003 und Word 2007. Ein Berufungsgericht in den USA erließ gestern eine entsprechende Verfügung. Zugleich bestätigte das Gericht im Zusammenhang mit dem Rechtsstreit mit der kanadischen Firma i4i Inc. eine Schadenersatzzahlung von Microsoft in Höhe von 290 Millionen Dollar.





Ein Schritt zurück (Folge 2)

18 08 2009

Nicht immer wird Neues akzeptiert. Manchmal reicht es zwar, einfach Zeit verstreichen zu lassen, in anderen Fällen bleibt aber nichts anderes übrig, als einen Schritt zurück zu machen. Dazu gehört Selbstkritik und Mut. Oft zwingt auch der Markt die Verantwortlichen dazu. Das ist dann nur in zweiter Linie selbstkritisch und mutig, aber immerhin erwähnenswert. Microsoft Vista ist ein schönes Beispiel dafür. Die überladene Oberfläche wurde von den Nutzern akzeptiert, nicht jedoch der Ressourcenverbrauch. Das Ergebnis nennt sich Windows 7. Ein weiterer Fall wurde jetzt bekannt: Der Onlineableger der Gruner+Jahr-Marke stern setzt wieder auf die klassische Navigationsstruktur. Der Versuch mit einem auffälligen Headline-Modul im Dachbereich oberhalb der Navigationsleiste ist gescheitert. Das belegen die Nutzungszahlen. Das Magazin rudert nun zurück und setzt auf die als vorteilhaft verifizierte klassische Struktur der Konkurrenz aus dem Hause Spiegel und Burda. Auch eine Möglichkeit.





Verkauf von MS Word verboten

17 08 2009

Ein texanisches Gericht hat verfügt, dass Microsoft das Programm Word nicht mehr innerhalb der USA verkaufen darf. Grund dafür sei eine Verletzung eines XML-Patents einer kanadischen Firma. Es geht darum, dass Dateien in der Formaten .XML, .DOCX und .DOCM verarbeiten kann. Microsoft will gegen das Urteil Berufung einlegen.