Chatroulette – der neue Hype?

16 02 2010

Ein 17-jähriger russischer Programmierer hat den Hype der Stunde erschaffen. Bei Chatroulette wird man zufällig mit einem Chatpartner verbunden. Das Gespräch mit dem Gegenüber dauert so lange, bis ein Gesprächspartner den anderen wegklickt (was im Normalfall nur wenige Sekunden dauert). Ein ähnlicher Dienst wurde von Retrakon bereits vor vielen Monaten vorgestellt, er heißt Omegle. Das Besondere an Chatroulette ist jedoch, dass Chatpartner mit Webcam verbunden werden. Obszönes, verletzendes und/oder pornografisches Material sind laut Nutzungsbedingungen verboten, aber an diese Regel hält sich natürlich niemand. Mehr darüber kann man hier lesen. Mein Selbstversuch (20:27-20:38) hat ergeben: 140 Männer (5 davon mit sich selbst beschäftigt), 3 Frauen, 1 Katze. Das sagt alles.

Werbeanzeigen