Das Fest des Friedens … polyglott

24 12 2009

I’d miilad said!
Nedeleg laouen!
Fröhliche Weihnachten!
Merry Christmas!
Gajan Kristnaskon!
Hyvää Joulua!
Joyeux Noël!
Kala Christougenna!
Mo’adim Lesimkha!
Nollaig Shona Dhuit!
Buon Natale!
Shinnen omedeto!
Gute Vaynakhtn!
Bon nadal!
Nixtieklek Milied tajjeb!
Nollick ghennal!
Kia orana e kia manuia rava!
Boas Festas!
Mata-Ki-Te-Rangi!
Bella Festas daz Nadal!
Schöni Wienacht!
Feliz Navidad!
Nadolig Llawen!

23 Mal derselbe Gedanke. So unterschiedlich er in seiner Gestalt aussieht, so unterschiedlich sind auch die Auffassungen, welche Bedeutung das Weihnachtsfest in unserer heutigen Zeit hat. Möge der ursprüngliche Hintergrund nicht zu sehr in den Hintergrund geraten.





Allein im Web

11 06 2009

alleinrThreads in Foren machen dich unsicher?
Downloadseiten belasten deine Festplatte?
Onlinegezwitscher irritiert deine Ohren?
Communityseiten stehlen deine Zeit?
Menschen bringen dich aus dem Konzept?
Fotostrecken schädigen deine Augen?
Hacker beobachten dein Treiben?
Einmal allein sein im Web … hier klicken





Experiment gelungen!

6 06 2009

Das gestrige Experiment ist gelungen. Vom abstoßenden Titel haben sich genügend Leute angezogen gefühlt. (Was sagt uns das über die menschliche Seele?) Was die Seitenaufrufe betrifft, wurde der bisher beste Tag um fast 100% übertroffen und Retrakon wurde – im Vergleich zu einem Durchschnittstag – mehr als vier Mal so oft aufgerufen. Außerdem gab es einen ersten Leserkommentar. Ich bleibe gespannt. Welche anderen Wege gibt es, Leser anzuziehen? Muss man Themen ausziehen?