Ohnmacht

14 12 2009

Die Briten versuchen erneut mit einem Schockvideo ein gesellschaftliches Problem in den Griff zu bekommen: Alkoholmissbrauch unter Jugendlichen. Dass die Videos immer härter werden, deute ich als ohnmächtigen Hilfeschrei der Verantwortlichen.

Advertisements

Aktionen

Information

3 responses

14 12 2009
Fritz

„Dieses Video wurde aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen entfernt.“
Naja, Kopfkino funktioniert und ich kann mir einigermaßen gut vorstellen, wie dieses Video denn so aussieht. Ich schätze, dass die Briten wieder mal ihre ganz besondere Kreativität durchblitzen lassen. So wie bei den anderen Meisterwerken vom Autounfall bis zum Klimawandel.
Naja.
Auf jeden Fall bezweifle ich, dass die Wirkung dieser Filmchen weiter als über einen kurzen Light-Shock hinaus gehen. Oder aber die Briten einfach amused sind.
Sehen, Mund auf, Mund zu, grinsen, vergessen. Viel anders ist es bei den auf die Zigarettenschachteln gedruckten tumorüberwucherten Lungen ja auch nicht.

15 12 2009
retrakon

Gestern wars noch da. Kurzbeschreibung: Aufgestylte, betrunkene Jugendliche, die mit Gläsern und Flaschen in der Hand auf der Straße herumgrölen, dann Schwenk auf eine junge Frau, die an eine Wand uriniert und dann in die von ihr fabrizierte Pfütze fällt usw. usf. Was die von dir prophezeite Wirkung solcher Maßnahmen betrifft, kann ich nur zustimmen.

15 12 2009
wiesion

konnte das video zwar auch nicht sehen, aber ich wär wahrscheinlich darob bestenfalls amused gewesen, wenn nicht gelangweilt…

wo wir gerade bei schockvideos sind, hier mal eines das nicht derart miserabel ist (ganz im gegenteil!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: