Die Globalisierung des ohnehin Globalen

31 10 2009

Das Internet gilt gemeinhin als Paradebeispiel für Weltverbindendes, sozusagen als Prototyp des Globalisierten. Dabei vergisst man, dass Internet-Adressen bisher nur aus lateinischen Buchstabenkombinationen (und eventuell arabischen Ziffern) bestehen dürfen – ohne dass dies eine Selbstverständlichkeit wäre. Die ICANN, die für die Vergabe von Domainnamen zuständig ist, hat nun beschlossen, ab Mitte November Domains mit nicht-lateinischen Zeichen zuzulassen. Wir werden uns in Zukunft also mit chinesischen und thailändischen und vielen anderen Symbolen abmühen. Ich bin schon gespannt, wie „http://www“ auf Kambodschanisch aussieht und welche Finger-Verrenkungen man auf der Tastatur vollbringen muss, um ขยันเปลี่ยนรูปนะ เอารูปเค้าขึ้นบ้างสิ อิอิ einzugeben. Noch etwas ganz anderes: Nazis haben es in Deutschland nicht geschafft, sich http://www.kz.de und http://www.ss.de zu reservieren. Vielleicht sind die mit nicht-lateinischen Zeichen schneller. Aber passt das zur Ideologie?

Advertisements

Aktionen

Information

One response

2 11 2009
wiesion [ch]

¡¡¡uǝɥǝʇs ɟdoʞ ɯǝp ɟnɐ ǝıp uǝɹǝıʌɹǝsǝɹ uǝssǝɹpɐ ɥɔnɐ ɥɔı uuɐʞ ɥɔılpuǝ ɐu

оðэя дцсң ѕоζсңє īŋ √έяѕсһίξδёиэи Қоðîзѓџпgєņ ѕзћёл gдйz ζæѕѕїg αцѕ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: