Tote helfen Lebenden energetisch

7 10 2009

Wenn sich Experten auch nicht einig sind, wann genau der letzte Erdöltropfen fließen wird, der Zeitpunkt wird kommen. Umso wichtiger ist es, schon heute über neue alternative Energiequellen nachzudenken und die bereits vorhandene Technologie zu fördern. Die Insel-Chinesen möchten nun einen ganz neuen Weg gehen. Ein Krematorium will die bei Leichenverbrennungen freiwerdende Energie für den Betrieb ihrer Klimaanlage nutzen. Nicht alle sind glücklich darüber. Man denkt deshalb daran, die Energie für die Lichtanlage zu verwenden (Was für eine Veränderung im Konzept!) Vielleicht können wir unsere Energieprobleme nur mit ganz ausgefallenen Ideen lösen. Das Methan furzender Kühe wird sicherlich noch zu wenig genutzt. Verbannen wir alle Server-Farmen in die Antarktis, dann brauchen wir weniger Strom für die Kühlung. Nutzen wir überhaupt die Wärme, die ein Stuhl aufnimmt, wenn Internet-Süchtige darauf sitzen? Könnte man nicht Gefängnisinsassen ihre Strafzeit auf einem Stromerzeugungsfahrrad abradeln lassen? 1.500 kWh für Diebstahl, 3.000 für einen Vergewaltigungsversuch, 20.000 für einen Mord?

Werbeanzeigen