Lügengebiete im Fernsehen

31 08 2009

Charlotte Roche, bekannt für ihre Exkursionen zu den letzten Tabus der Gegenwart, zieht einen interessanten Lügner einem langweiligen Ehrlichen in ihrer Talkshow „3 nach 9“ auf alle Fälle vor. Mit anderen Worten: Wer lügt und so tut, als wäre das alles wahr, was er von sich gibt, darf ins Fernsehen, wer eine echte bewegende, interessante oder diskussionswürdige Geschichte zu erzählen hat, von denen es sicherlich genügend gibt, der ist langweilig und hat wenig bis keine Chancen. Was sagt das über das Fernsehen aus? Oder zumindest über Leute, die momentan obenauf schwimmen (und morgen vielleicht schon den Unterhaltungswert einer Hämorrhoide haben). Es erinnert mich ein wenig an jene Nachmittagstalkshows, für die anscheinend sogar für Geld niemanden mehr sein gefaktes verkorkstes Leben ausgebreitet hat und man dazu überging, einfach Fälle und Situationen zu erfinden. Für den Zuseher war und ist es ohnehin unerheblich. Ein langer Stromausfall, sagen wir, ein Jahr lang, würde da nichts ausmachen.

Advertisements

Aktionen

Information

2 responses

1 09 2009
kurt gritsch

das echte leben ist langweilig!!!

2 09 2009
retrakon

Das sage ich Selma! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: