Homeschooling als Trend

22 07 2009

In den Vereinigten Staaten von Amerika nehmen immer mehr Eltern ihre Kinder aus der Schule und unterrichten sie zu Hause selbst. Bereits 2003 waren es über eine Million Schüler. Während dies zunächst in fundamentalistisch christlichen Kreisen üblich war, beschränkt sich das so genannte Homeschooling schon lange nicht auf diese Gesellschaftsschichten. Auch extreme Verschwörungstheoretiker gehören zu den Gruppen, die auf Homeschooling schwören. Im Unterschied zu vielen europäischen Staaten ist in den USA der Schulbesuch nicht verpflichtend. In einer Umfrage gaben 30 Prozent der lehrenden Eltern an, sich aus religiösen oder anderen Wertegründen fürs Homeschooling entschieden zu haben; bei 30 Prozent waren es Sorgen wegen Drogen, Sicherheit und Gruppendruck; 17 Prozent waren mit dem Lehrplan in traditionellen Schulen nicht einverstanden. Kritiker warnen allerdings davor, dass dieser Trend eine Generation von Egoisten ohne soziale Kompetenzen hervorbringt.

Werbeanzeigen