Wahrheit als Unwert

24 06 2009

Als ich meinen Beitrag „Rihanna und ihr Nazi-Porno“ verfasst habe, um zu sehen, wie viele Menschen sich von dem reißerischen Titel anziehen lassen, war das mein bisher erfolgreichster Tag als Blogger. So viele Leser wie damals hatte ich weder vorher noch nachher. Bis vorgestern. Der Beitrag „Bilder aus dem auseinander brechenden Airbus 330“ über die von mehreren Sendern veröffentlichten Fotos aus der Fernsehserie „Lost“ hat Rihanna auf den zweiten Platz verwiesen. Fast doppelt so viele Leser. Ist der Tod sexier als Sex? Mich interessieren eher die Kommentare, die im Internet dazu gegeben wurden. Beispiel 1: „Man zeigt spektakuläre Bilder eines Flugzeugabsturzes. Warum? Weil der Zuschauer gerne spektakuläre Bilder sieht. […] Wem schadet es, wenn die Bilder gefälscht sind? niemandem, den Absturz selbst hat ohnehin niemand gesehen. Also was solls?“ Beispiel 2: „Was hängt denn für mich davon ab, dass ich hier mit falschen Bildern „fehlinformiert“ (wenn man das mal am Wert dieser Information misst) werde? Garnichts. Da kommen dann gleich Leute aus den Ecken gekrochen deren Werte nicht durch die Medien vertreten werden und müssen die Medien anhand solcher Einzelfälle diskreditieren. Die sollten sich darum kümmern mehr Erfolg im Leben zu erreichen und dann legen sich solche Allüren.“ Beispiel 3: „Ist das in der heutigen Zeit noch relevant, ob die Bilder „echt“ sind?“ Es mag sein, dass die Zeiten einer objektiven Wahrheit vorbei sind, oder vielleicht die einer objektiv erkennbaren Wahrheit, aber wenn es vollkommen irrelevant ist, ob die Medien nicht zumindest dem Ideal einer objektiven und einer möglichst nahe an den Fakten gelegenen Berichterstattung folgen, dann kann ich den obigen Kommentarschreibern in aller Härte ans Schienbein treten und hier in meinem Blog darüber berichten, dass ich den drei Herren ein alkoholfreies Bier ausgegeben habe. Wen interessiert’s? Mehr Leser hätte ich natürlich, wenn ich tatsächlich eine Runde ausgebe, aber schreibe, dass ich die drei rituell hingerichtet habe.

Advertisements

Aktionen

Information

2 responses

24 06 2009
alex

oooo jetzt würds mich aber extrem reizen mit einem megakommentar durchzustarten…aber leider hab ich überhaupt keine zeit dafür wegen prüfungsstress und so und überhaupt…aber eventuell könnte man ja mal eine nette disukussion über das thema im kaffeehaus, bzw. in einer bar (muss mich so langsam schon wieder auf daheim einstellen) orangerieren wenn ich wieder zu Hause bin? eventuell bei einem bierchen statt kaffee (xan für dich)…
grüsse alex

8 07 2009
Marius

Was ist heute noch Wahrheit? Eine interressante Frage die mich jedes mal erschaudern lässt….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: