Legale Drogen schlimmer als illegale

23 06 2009

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden zum Internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch am 26. Juni veröffentlichte, fordern legale Drogen wie Alkohol, Tabak oder Tabletten wesentlich mehr Opfer als illegale wie Heroin, Kokain oder Cannabis. Allein im Jahr 2007 wurden über 530.000 Personen infolge des Konsums legaler Drogen im Krankenhaus behandelt, bei den illegalen Suchtmitteln seien es im gleichen Zeitraum „lediglich“ 80.000 gewesen. Auch bei den Todesfällen klaffen die Zahlen auseinander: Alkohol und Tabak fordern pro Jahr etwa 58.000 Menschenleben, an den Folgen des Konsums illegaler Drogen sterben etwa 1.400 Menschen.

Werbeanzeigen