Piraten-Partei zieht ins EU-Parlament

8 06 2009

In Schweden hat die Piratenpartei bei der Wahl zum Europäischen Parlament am vergangenen Wochenende 7,1 Prozent der Stimmen auf sich vereinen können. Damit stellen die „Piratpartiet“ einen der insgesamt 18 schwedischen Abgeordneten im EU-Parlament. Der deutsche Ableger der Piratenpartei hingegen erhielt mit fast 230.000 Stimmen lediglich 0,9 Prozent. Die Partei, die mittlerweile über 46.000 Mitglieder hat und rund um den Prozess um die umstrittene Internet-Tauschbörse „The Pirate Bay“ Wähler mobilisieren konnte, fordert in ihrem Wahlprogramm unter anderem ein reformiertes Urheberrecht sowie eine Demokratisierung der EU.

Werbeanzeigen