Roter Bullen-Zeitgeist

31 05 2009

Man hätte es sich denken können. Seit bekannt wurde, dass in Red Bull Cola geringe Kokainspuren nachgewiesen wurden, flattern entsprechende Meldungen durch On- und Offline-Medien. Während es in Deutschland 0,4 Mikrogramm pro Liter waren, schwanken die Ergebnisse in Österreich rund um die Nachweisgrenze. Damit ist die Menge weder gesundheitsschädlich noch macht sie süchtig. Aber so als hätte es die rotstierige Werbeabteilung darauf angelegt, explodiert nun der Verkauf von Red Bull Cola. Ich weiß nicht, was kritikwürdiger ist: Die Tatsache, dass Käufer so dumm sein können, auf einen PR-Gag dieser Art reinzufallen, oder der Umstand, dass ein frei und legal verkäufliches Getränk „Drogen“ enthält, dazu führt, es erst recht zu trinken. Zum heutigen Weltnichtrauchertag wurde übrigens eine Studie veröffentlicht, die zeigt, dass das Rauchen von Wasserpfeifen viel gesundheitsschädlicher ist als bisher angenommen. Eine einzige Sitzung kann dem Konsum von bis zu 100 Zigaretten am Tag entsprechen. Krebs, Herpes und Tuberkolose können die Folge sein. Wahrscheinlich kurbelt diese Meldung den Verkauf von Shishas erst recht an. Es mag gegen den Zeitgeist sprechen, Drogenkonsum abzulehnen, aber wer diese Welt nicht erträgt und deshalb in den Rausch flüchtet, sollte sich Gedanken darüber machen, ob es nicht langsam Zeit ist, etwas zu ändern. Entweder sich selbst oder die Welt.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: