Facebook im Iran gesperrt

24 05 2009

Am 12. Juni 2009 wird im Iran der neue Präsident gewählt. Neben dem ultrakonservativen Amtsinhabers Ahmadinedschad stellt sich der ehemalige Regierungschef Hussein Mussawi der Wahl. Er gilt als stärkster Herausforderer. Nun haben die Behörden offenbar den Zugriff auf das soziale Netzwerk Facebook untersagt. Wie die den Reformkräften nahestehende Nachrichtenagentur Ilna meldet, nutzten Anhänger des Präsidentschaftsbewerbers Mussawi das Forum, um das Programm des Politikers bekannter zu machen. Mussawi hat über 5200 „Freunde“ auf Facebook. Eine Sprecherin der Website bezeichnete es als Enttäuschung und gleichzeitig als Schande, dass in einem Moment, in dem sich die Wähler ans Internet als Informationsquelle wenden, ein solches Verbot verhängt werde.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: