Armut und zerfallende Familien

23 04 2009

Wie auf kreuz.net zu lesen ist, wird aus zahlreichen nationalen Armutsberichten deutlich, dass Reiche und Arme immer weiter auseinanderdriften. Auch wenn die Armen nicht unbedingt ärmer werden, so werden sie doch zahlreicher. Dafür gibt es vor allem zwei Gründe: Einerseits nehmen Arbeitslosigkeit und Wert der Arbeit ab; zweitens weicht der traditionelle Familienverband immer mehr unverbindlicheren Lebensmodellen. Der Zerfall der Familie als Wirtschaftsverband und die Vereinzelung des Individuums zehren am materiellen wie auch am immateriellen Wohlstand. Bei gleichem Lebensstandard brauchen und verbrauchen mehrere Ein-Personen-Haushalte sehr viel mehr als ein Mehr-Personen-Haushalt. Der Reichtum des Westens hat in den vergangenen Jahrzehnten einen Lebensstil etabliert, der so sehr auf Vergeudung und Ineffizienz angelegt ist, dass viele darüber verarmen.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: